Fest terminierte Fortbildungen zur Naturpädagogik, Waldpädagogik und Erlebnispädagogik

Hier finden Sie unsere fest terminierten Fortbildungen zur Natur- und Erlebnispädagogik, die im Raum Dresden stattfinden. Alle diese Veranstaltungen können wir auch als Teamtag direkt bei Ihnen vor Ort anbieten.

 

Fachtag: Wahrnehmen, entdecken, wohlfühlen - mit dem Bildungsplan in den Wald

Die Natur ist ein unerschöpflicher Erfahrungsraum und hält ideale Voraussetzungen für eine gesunde und ganzheitliche Entwicklung von Kindern bereit. Das direkte Erleben, Experimentieren und Beobachten in der freien Natur bietet wertvolle Entdeckungs- und Erfahrungsräume, die mit ihren vielfältigen Reizen die Sinne, die Körperwahrnehmung und den Verstand anregen.

Termine:
  • 10. April 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Details & Anmeldung

 

Das Jahr erwacht - Frühlingsboten auf der Spur

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche, durch des Frühlings holden, belebenden Blick. Im Tale grünet Hoffnungsglück; Der alte Winter, in seiner Schwäche,zog sich in rauhe Berge zurück. Von dort her sendet er, fliehend, nur Ohnmächtige Schauer körnigen Eises In Streifen über die grünende Flur. Die Sonne wärmt den Boden wieder und wir starten die Fortbildungssaison mit einem Frühlingsspaziergang besser gesagt einer Fortbildungs-Wanderung durch die erwachende Natur.
Termine:
  • 12. April 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Freitag)
Details & Anmeldung

 

Lernen im Fluss - Flow Learning als Grundlage von Naturpädagogik

Im Zentrum dieser Fortbildung steht das Konzept des Flow Learning nach Joseph Cornell. Diese Methode ist besonders geeignet, um eine tiefe und nachhaltige Naturerfahrung zu vermitteln, ohne dass ein zuviel an Ausrüstung, Vorbereitung oder besonderem Gelände von Nöten wäre.

Termine:
  • 13. April 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Samstag)
Details & Anmeldung
oder 
  • 23. August 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Freitag)
Details & Anmeldung
oder 
  • 11. September 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Details & Anmeldung

 

Über Stock und Stein - Motorik- und Wahrnehmungsförderung in der Natur

In unserer hoch von Technik geprägten Gesellschaft werden Bewegung und körperliche Arbeit zunehmend weniger wichtig. Längere Wegstrecken werden mit dem Auto zurückgelegt, schwere Arbeit wird von Maschinen erledigt, Wege sind asphaltiert und in vielen Häusern gibt es Fahrstühle.

Termine:
  • 10. Mai 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Freitag)
Details & Anmeldung
oder 
  • 19. Juni 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Details & Anmeldung
oder 
  • 14. September 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Samstag)
Details & Anmeldung

 

Kreativraum Wald - Ästhetische Bildung in der Natur

Die in der Natur vorhandene Vielfalt an Materialien, Farben und Formen beeindruckt nicht nur Kinder immer wieder aufs Neue. Durch unterschiedliche Methoden entstehen eindrucksvolle Bilder, Strukturen und Skulpturen, die einen besonderen Zugang zu Wald und Pflanzen eröffnen.

Termine:
  • 11. Mai 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Samstag)
Details & Anmeldung
oder 
  • 22. Mai 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Details & Anmeldung
oder 
  • 13. September 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Freitag)
Details & Anmeldung

 

Naturfarben selber machen - Farben im Jahreslauf der Natur

Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Farben... Das saftige Maigrün des Frühlings beispielsweise, das Rot des Mohns auf den Feldern im Hochsommer und das Quittegelb des Herbstes. Wir wollen die Farben der Natur kennenlernen, werden zu Künstlern und erschaffen mit selbst hergestellten Farben aus Blüten, Pflanzenteilen und Erden ganz besondere Bilder.

Termine:
  • 25. Mai 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Samstag)
Details & Anmeldung
oder 
  • 18. Oktober 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Details & Anmeldung

 

Der Wald als Labor - Naturexperimente mit Kindern

Allen Kindern ist der Entdeckerdrang angeboren. Bei einfachen Naturexperimenten, die ohne große Ausrüstung und Vorbereitung durchführbar sind, können Kinder naturwissenschaftliche Phänomene erfahren und ausprobieren und spielerisch an die Naturwissenschaften herangeführt werden.

Termine:
  • 05. Juni 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Details & Anmeldung
oder 
  • 28. Juni 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Freitag)
Details & Anmeldung
oder 
  • 24. August 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Samstag)
Details & Anmeldung

 

Mit leichtem Rucksack - Naturpädagogik ohne Ausrüstung

Mit Kindern unterwegs! Was tun im Wald? Wir stellen Spiele und Aktivitäten für altersgerechte Umweltbildung im Kita- und Grundschulbereich vor - und probieren natürlich alle Spiele selbst aus. Dazu gibt es Methodenwissen und Geheimreezpte für einen spannenden Waldtag. Wir setzen den _Bildungsplan um - ohne Laminatfolien und Gepäck. Der Wald ist Spiel und Lernort für alle Bereiche der Persönlichkeitsbildung.

Termine:
  • 14. Juni 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Freitag)
Details & Anmeldung
oder 
  • 21. September 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Samstag)
Details & Anmeldung

 

Großes Abenteuer - Mit Kindern im Grundschulalter (Hort) raus in den Wald und auf die Wiese

Kinder brauchen die Natur. Sie brauchen keine Umwelterziehung, damit sie ein Bewusstsein anerzogen bekommen, mit dem sie die Fehler anderer wieder wettmachen. Im Mittelpunkt des Hortlebens mit und in der Natur sollte die Naturerfahrung als Erleben von Freiheit und Eingebunden-Sein in natürliche Prozesse stehen. Wir lernen geeignete Begegnungsmöglichkeiten mit der Natur für die Altersgruppe der 6-11 jährigen kennen

Termine:
  • 03. Juli 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Details & Anmeldung
oder 
  • 06. September 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Freitag)
Details & Anmeldung

 

Feuer, Wasser, Erde, Luft - den Elementen auf der Spur

Das ganze Jahr sind wir umgeben von den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft, besonders wenn wir uns im Freien aufhalten. Sie ziehen sich durch alle Aspekte der Natur. Die Sonne wärmt unsere Haut, der Waldboden duftet und ein leises Lüftchen kräuselt das Wasser.

Termine:
  • 27./28. September 2019, je 9:00 bis 16:00 Uhr (Freitag/Samstag)
Details & Anmeldung

 

Herbstzeit, Erntezeit - Tiere bereiten sich auf den Winter vor

Die Bäume speichern ihren Lebenssaft in den Wurzeln. Schmetterlinge, Fliegen, Käfer und Mücken schützen sich in Mauerritzen. Das Eichhörnchen bekommt ein Winterfell und legt sich Vorräte an. Der Igel verkriecht sich im Laub. Er zehrt von seiner angefressenen Speckschicht und hält Winterschlaf. Jedes Lebewesen in unserer heimischen Natur hat seine eigene Strategie, die frostige Zeit der Kurze Tage und langen Nächte zu überstehen, und Wind und Eis zu trotzen. Und wir?
Termine:
  • 09. Oktober 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Details & Anmeldung