Lernen im Fluss - Flow Learning als Grundlage von Naturpädagogik

Im Zentrum dieser Fortbildung steht das Konzept des Flow Learning nach Joseph Cornell. Diese Methode ist besonders geeignet, um eine tiefe und nachhaltige Naturerfahrung zu vermitteln, ohne dass ein zuviel an Ausrüstung, Vorbereitung oder besonderem Gelände von Nöten wäre.

Diese Veranstaltung ist sehr gut als Einsteiger-Fortbildung geeignet - wer also gerade in die Naturpädagogik startet, ist hier genau richtig, denn das Konzept eignet sich hervorragend als Grundlage für naturpädagogisches Arbeiten. Wir werden uns in dieser Veranstaltung mit der Struktur eines Waldtages beschäftigen, "hinter die Kulissen" blicken und erfahren, warum nicht jede Übung zu jeder Zeit oder bei jedem Wetter funktioniert. Im Umkehrschluss können wir daraus lernen, wie sich ein Waldtag so strukturieren lässt, dass eine entspannte und gelöste Gruppenstimmung entsteht, die eine tiefe und nachhaltige Naturerfahrung - ein "fließendes Lernen" - möglich macht.

Die Veranstaltung ist praxisnah angelegt und hat den Charakter einer Lernwerkstatt. Anhand vieler Beispielaktionen werden wir einen kompletten Walderfahrungstag durchlaufen, unterbrochen von einigen kleineren Theorieblöcken.

Achtung: wir haben unser Fortbildungsprogramm neu strukturiert. Wer in den letzten Jahren die Fortbildungen "Naturpädagogik mit Kindern" oder "Naturpädagogik mit jüngeren Kindern" bei uns besucht hat, hier bitte nicht anmelden - das ist die gleiche Veranstaltung.

 

Termine:

Für dieses Thema gibt es momentan leider keine festen Termine, eine Veranstaltung dazu können wir Ihnen aber jederzeit an einem Termin und Ort Ihrer Wahl als Teamtag anbieten.