Fühlen, hören, balancieren - Naturpädagogik mit allen Sinnen

Wir lernen die Welt durch unsere Sinne kennen, sammeln Erfahrungen und Eindrücke, und wie wir die Welt wahrnehmen, prägt uns vom ersten Tag an in unserer Entwicklung. Eine der zentralen Entwicklungsaufgaben von Kindern im Kita- und Grundschulalter ist deswegen die Entwicklung der Wahrnehmung und der Sinne. Die Natur als Erfahrungsraum eignet sich dafür ganz hervorragend.

Im Zuge der sensomotorischen Entwicklung erlernen Kinder, verschiedene Wahrnehmungen zu vereinen und sie in passende Reaktionen umzuwandeln. Sie lernen, ihre Umwelt richtig einzuschätzen und ihren Körper darin wahrzunehmen und zu bewegen. Wir werden uns in dieser Fortbildung damit beschäftigen, wie wir durch gezielte Aktionen und Spiele Kinder bei dieser Entwicklung unterstützen und fördern können.

Wir wollen uns in dieser Fortbildung verstärkt mit den Sinnen auseinandersetzen, die nicht das Auge sind und deswegen oft "in der zweiten Reihe" stehen - also z. B. das Hören, das Riechen und das Fühlen sowie die Körperwahrnehmung.

Die Veranstaltung ist praxisnah angelegt und hat den Charakter einer Lernwerkstatt. Anhand vieler Beispielaktionen werden wir einen kompletten Walderfahrungstag durchlaufen, unterbrochen von einigen kleineren Theorieblöcken.

 

Termine:

Für dieses Thema gibt es momentan leider keine festen Termine, eine Veranstaltung dazu können wir Ihnen aber jederzeit an einem Termin und Ort Ihrer Wahl als Teamtag anbieten.