Natur (be)greifen - Naturpädagogik mit den Kleinsten

In der Natur gibt es kein Spielzeug, aber jede Menge Zeug zum Spielen. Sie ist für Kinder deswegen ein ganz besonderer Entwicklungsraum, und das gilt natürlich auch für "die Kleinen". Im Wald findet sich eine reiche Auswahl an Materialien und Reizen, so dass für Kinder jeder Entwicklungstufe und jeden Alters etwas dabei ist. Er bietet ideale Voraussetzungen für Sinneserfahrungen und Erfahrungen an realen Objekten, und je nach Wetter oder Tages- und Jahreszeit verändern sich diese Erfahrungen.

Im Umgang mit der Natur wird in besonderer Weise ein ganzheitliches Lernen möglich. Die Natur bietet Kindern einen nicht vorstrukturierten Raum, sie können sich frei bewegen, eigene Lern- und Lebenserfahrungen machen und dabei Autonomie und Selbstwirksamkeit erleben – Prozesse, die von monofunktionalem Spielzeug viel zu oft eingeschränkt werden.

Diese Fortbildung soll Anregungen geben, wie die Natur mit jungen Kindern bewusst erlebt und phantasievoll in die täglichen Arbeit eingebunden werden kann. Wir werden Aktionen ausprobieren, die ganz ohne Material auskommen und fast überall aus dem Stegreif gespielt werden können, aber auch einige, die etwas mehr Vorbereitung und Ausrüstung erfordern.

Diese Veranstaltung richtet sich ganz besonders an Tagespflegepersonen und Erzieher*innen, die im Krippenbereich tätig sind. Sie ist praxisnah angelegt und hat den Charakter einer Lernwerkstatt. Anhand vieler Beispielaktionen werden wir einen kompletten Walderfahrungstag durchlaufen, unterbrochen von einigen kleineren Theorieblöcken.

 

Termin:Samstag, 17. Juni 2023, 9 bis 16 Uhr
Freie Plätze:✔ nur noch wenige freie Plätze
Anmeldeschluss: 16. Juni 2023
Treffpunkt:Dresden, Kretschelgrund
Referent(en):Michael Lohr
Preis:80.00 €
Bemerkungen:Im Preis inbegriffen sind ausführliche Seminarunterlagen, eine Teilnahmebescheinigung sowie ein Mittagsimbiss im Wald.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt fünf.
  
für den 17.06.2023