Der Wald als Labor - Naturexperimente mit Kindern

Allen Kindern ist der Entdeckerdrang angeboren. Bei einfachen Naturexperimenten, die ohne große Ausrüstung und Vorbereitung durchführbar sind, können Kinder naturwissenschaftliche Phänomene erfahren und ausprobieren und spielerisch an die Naturwissenschaften herangeführt werden. Sie lernen durch eigene Erfahrungen und vor allem durch direktes Erleben, wollen Dinge entdecken und im wahrsten Sinne des Wortes "begreifen". Der Wald als Umgebung eignet sich dafür hervorragend.

Einfache Experimente verdeutlichen den Kindern Zusammenhänge aus der Natur und regen an, ihre Umwelt neugierig und bewusst wahrzunehmen. Wie ist das eigentlich mit den Himmelsrichtungen? Und wie finde ich sie heraus? Kann man messen, wie hoch ein Baum ist, ohne hochzuklettern? Wie bestimme ich ohne Labor die Wasserqualität eines Baches?

In dieser Fortbildung wollen wir die Natur als "großes Labor" begreifen und uns damit beschäftigen, wie wir mit Kindergruppen die ersten Schritte auf dem Gebiet der Naturwissenschaften machen können. Im Mittelpunkt steht dabei das Entdecken und Erfahren der Phänomene der belebten und der unbelebten Natur, dazu gibt es Praxistipps und Hintergrundwissen.

Die Veranstaltung hat den Charakter einer Lernwerkstatt und ist praxisnah angelegt. Unterbrochen von einigen kleineren Theorieblöcken probieren wir alle Aktionen direkt selber aus.

 

Termin:24. August 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Samstag)
Freie Plätze:✔ noch genügend freie Plätze
Anmeldeschluss: 23. August 2019
Treffpunkt:Dresden, Marienallee
Referent(en):Michael Lohr
Preis:75.00 €
Bemerkungen:Im Preis inbegriffen sind ausführliche Seminarunterlagen, eine Teilnahmebescheinigung sowie ein Mittagsimbiss im Wald.
  
für den 24.08.2019

Sie möchten sich nicht online anmelden? Dann nutzen Sie bitte diese Fax-Vorlage.