Fachtag: Wahrnehmen, entdecken, wohlfühlen - mit dem Bildungsplan in den Wald

Die Natur ist ein unerschöpflicher Erfahrungsraum und hält ideale Voraussetzungen für eine gesunde und ganzheitliche Entwicklung von Kindern bereit. Das direkte Erleben, Experimentieren und Beobachten in der freien Natur bietet wertvolle Entdeckungs- und Erfahrungsräume, die mit ihren vielfältigen Reizen die Sinne, die Körperwahrnehmung und den Verstand anregen.

Das eigene Tun im Freien ermöglicht nachhaltiges und authentisches Lernen und Erfahren. Wahrnehmung, Motorik, Kreativität, Selbstkonzept, Weltwissen - all diese Entwicklungsaufgaben, vor denen Kinder im Vor- und Grundschulalter stehen, können auch (und nicht selten auch besser) im Rahmen natur- und erlebnispädagogischer Angebote im Wald bewältigt werden. Deswegen wollen wir bei diesem Fachtag die Bildungsbereiche des Sächsischen Bildungsplanes "durch die naturpädagogische Brille" betrachten, denn den Bildungsplan in der Natur und nicht in geschlossenen Räumen umzusetzen, ist gar nicht so schwer. Die Workshops dieses Fachtages sollen hierfür Ideen und Anregungen liefern.

Alle Workshops haben den Charakter von Lernwerkstätten, den größten Teil des Tages widmen wir dem praktischen Ausprobieren natur- und erlebnispädagogischer Aktionen, so dass Sie diese zeitnah in Ihrer pädagogischen Arbeit einsetzten können. Alle Workshops finden in der freien Natur statt - also wettergerechte Kleidung nicht vergessen.

Natürlich wird auch Ihr leibliches Wohl nicht zu kurz kommen. Im Preis inbegriffen ist ein rustikales Mittagessen vom offenen Feuer und Kaffee am Nachmittag.

 

Programm:

 

Workshops:

Es finden zwei Workshop-Blöcke statt, so dass Sie an zwei der folgenden Workshops teilnehmen können.

Wohlbefinden - somatische Bildung:
Wer spielt, ist gesund. In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Aktionen und Spielen, die das Wohlbefinden, aber auch die motorische und sensorische Entwicklung der Kinder befördern. Alle Spiele sind ohne langwierige Vorbereitung durchführbar, es werden zur Durchführung vorwiegend Naturmaterialien genutzt. Wir probieren die speziell auf diese Altersgruppe zugeschnittenen Spiele aus, reflektieren sie, ergänzen so Ihren reichhaltigen Erfahrungsschatz.

Entdecken - naturwissenschaftliche und mathematische Bildung:
Bei einfachen Naturexperimenten, die ohne große Ausrüstung und Vorbereitung durchführbar sind, können die Kinder naturwissenschaftliche Phänomene erfahren und ausprobieren und spielerisch an Naturwissenschaft herangeführt werden. Und natürlich macht das im Wald alles viel mehr Spass als in geschlossenen Räumen.

Dialog - kommunikative und soziale Bildung:
Erlebnispädagogik wird oft erst ab dem Jugendalter als "durchführbar" erachtet. Doch auch Vor- und Grundschulkindern können wir Aktionen anbieten, in denen Persönlichkeitsbildung und Kooperation im Fokus stehen. In diesem Workshop lernen Sie Spiele kennen, die bei Kindern soziales Lernen in der Gruppe befördern und das Gemeinschaftsgefühl stärken.

Wahrnehmen - ästhetische Bildung:
Die in der Natur vorhandene Vielfalt an Farben und Formen beeindruckt nicht nur Kinder immer wieder aufs Neue. Diese zu nutzen und vor allem Kindern den Blick zu öffnen für die Schönheiten der Natur, ist Ziel dieses Workshops. Durch unterschiedliche Methoden entstehen eindrucksvolle Bilder, Strukturen und Skulpturen, die einen besonderen Zugang zu Wald und Pflanzen eröffnen.

 

Termin:10. April 2019, 9:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch)
Anmeldeschluss: 09. April 2019
Treffpunkt:Dresden, Konzertplatz Weißer Hirsch
Referent(en):Michael Lohr, Oliver Mehl
Preis:60.00 €
Freie Plätze:noch genügend freie Plätze
Bemerkungen:Im Preis inbegriffen sind ausführliche Seminarunterlagen sowie ein Mittagsimbiss im Wald.

Der Frühbucher-Rabatt in Höhe von 5 Euro ist im angezeigten Preis bereits enthalten.
  
für den 10.04.2019

Sie möchten sich nicht online anmelden? Dann nutzen Sie bitte diese Fax-Vorlage.